Donnerstag, 14. Mai 2015

„Die neue Finanzregelung rettet Milliarden“

Gute Nachrichten aus Rom überbrachte der Generalsekretär der Landesregierung, Eros Magnago am Mittwoch Landeshauptmann Arno Kompatscher: Südtirol lag mit seinem Finanzabkommen mit der Regierung Renzi voll richtig.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat Grund zur Freude: Er lag mit dem Finanzabkommen richtig, sagt er. - Foto: DLife
Badge Local
Landeshauptmann Arno Kompatscher hat Grund zur Freude: Er lag mit dem Finanzabkommen richtig, sagt er. - Foto: DLife

Wie berichtet verpflichtet sich Südtirol mit dem Abkommen von 2014 jährlich 476 Millionen Euro an den Staat zu entrichten. Das hatte zu heftigen Polemiken geführt und Kompatscher musste deshalb auch einiges einstecken.

Nun hat der Verfassungsgerichtshof mit einem Urteil bestätigt, dass der Staat bei den anderen Regionen mit Sonderstatut jährlich tief in die Tasche greifen darf. Südtirol hätte nach diesem Urteil heuer eine Milliarde und nächstes Jahr 1,2 Milliarden Euro zahlen müssen, sagt Kompatscher.

hof/D

___________________________________________________

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol