Dienstag, 28. November 2017

Die SVP zieht 2018 „blockfrei“ in die Parlamentswahl

Die SVP tritt bei der Parlamentswahl 2018 „blockfrei“ ohne gesamtstaatliches Bündnis an. Zumal das Wahlgesetz keinen Mehrheitsbonus mehr vorsieht, ist das nicht nötig.

Die SVP tritt bei der Parlamentswahl 2018 „blockfrei“ ohne gesamtstaatliches Bündnis an.
Badge Local
Die SVP tritt bei der Parlamentswahl 2018 „blockfrei“ ohne gesamtstaatliches Bündnis an. - Foto: © D

„Und  daher auch nicht sinnvoll“, so Obmann Philipp Achammer zum Tagblatt „Dolomiten“. Achammers Vorschlag, 2018 ohne gesamtstaatliches Bündnis in die Wahl zu ziehen, wurde in der SVP-Leitung mit Erleichterung aufgenommen und mit Applaus einstimmig abgesegnet. 

Sehr wohl aber wird ein territoriales Abkommen mit dem Ziel angestrebt, autonomiefreundliche Kräfte nach Rom zu bringen. Dies könnte sogar dazu führen, dass die SVP-Wähler im Wahlkreis Bozen/Unterland nicht wie seit Jahren üblich Italiener wählen müssen.

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol