Freitag, 06. Mai 2016

Die Wahlkabinen sind geöffnet

In vier Gemeinden sind am heutigen Sonntag die Bürger zu den Urnen gerufen. In Bozen, Schluderns, Freienfeld und Niederdorf sind die Wahlkabinen seit 7.00 Uhr geöffnet.

Badge Local

Am meisten Aufmerksamkeit ziehen dabei die Wahlen in der Landeshauptstadt auf sich. 79.059 Bozner sind wahlberechtigt. Und sie haben eine reichhaltige Auswahl. An Vielfalt mangelt es in Bozen sicherlich nicht. 

17 Listen und 484 Kandidaten treten an. Für das Amt des Bürgermeisters bewerben sich 13 Kandidaten.

Die Wähler bekommen zwei Stimmzettel: Einen rosafarbenen für die Direktwahl des Bürgermeisters und des Gemeinderates sowie einen gelben für die Wahl des Stadtviertelrates. 

Einen Überblick über Listen und Bürgermeisterkandidaten gibt es hier. 

Datum für eine eventuelle Stichwahl ist der 22. Mai. 

Auch Schluderns wählt

Auch in Schluderns stehen Neuwahlen auf dem Programm. Diese wurden fällig, weil im Dezember die Nachbesetzung einer Referentin gescheitert war. Damals setzte sich der Gemeindeausschuss aus Vertretern aller Parteien zusammen. 

Am Sonntag treten in Schluderns erneut vier Listen und vier Bürgermeisterkandidaten gegeneinander an. Insgesamt buhlen 48 Kandidaten um die Gunst der Wähler und 15 Gemeinderatssitze.

Alle Kandidaten und Listen gibt es hier

1659 Schludernser sind wahlberechtigt. Es gibt zwei Stimmzettel. Mit dem rosafarbenen werden die Mitglieder des Gemeinderates (bis zu vier Vorzugsstimmen) gewählt sowie das Listenzeichen angekreuzt. Mit dem grauen Stimmzettel wird der Bürgermeister gewählt. Für die Wahl werden zwei Sektionen in der Schludernser Grundschule eingerichtet. 

Niederdorf: Zwei wollen Bürgermeister werden

In Niederdorf bewerben sich 38 Kandidaten für 15 Gemeinderatssitze. 

1174 Personen sind wahlberechtigt, das Wahllokal befindet befindet sich im Dachgeschoss des Rathauses. Die Wähler erhalten zwei Stimmzettel: Auf dem rosaroten werden die Mitglieder des Gemeinderates gewählt und das jeweilige Listenzeichen angekreuzt. Bis zu vier Vorzugsstimmen können vergeben werden. Der Bürgermeister wird mit dem grauen Stimmzettel gewählt. 

Herbert Fauster (Bündnis 2016) und Kurt Ploner (Niederdorf bewegen) bewerben sich in Niederdorf um das Amt des Bürgermeisters. Alle Kandidaten für den Gemeinderat gibt es hier. 

Duell auch in Freienfeld 

Genauso wie in Niederdorf kommt es auch in Freienfeld zu einem Duell um das Bürgermeisteramt. 

Die SVP stellt sich mit Bürgermeisterkandidaten Martin Rainer der Wahl. Für die Freie Liste Freienfeld kandidiert wiederum Peter Faistnauer als Bürgermeisterkandidat. Er war in der letzten Amtszeit wegen des Rücktritts von 9 Räten gescheitert.

In Freienfeld sind 2217 Wähler – 1151 Männer und 1066 Frauen –  zur Wahlurne gerufen. Genauso wie in den anderen Dorfgemeinden gibt es auch hier einen rosafarbenen Stimmzettel für Listenzeichen und Vorzugsstimmen sowie einen grauen Stimmzettel für die Bürgermeister-Wahl. 

Den vollständigen Überblick über die Wahlen in Freienfeld gibt es hier. 

STOL hält Sie am Sonntagabend und während der Nacht über alle Entwicklungen, bis hin zu den endgültigen Ergebnissen, auf dem Laufenden. 

stol