Freitag, 12. Juni 2020

E-Bikes Probe fahren: Aktion „Relaxed to work“ vorgestellt

Radfahren liegt im Trend! Bei der Aktion „Relaxed to work. Test an eBike“ können Interessierte 2 Wochenlang auf dem Arbeitsweg ein Elektrofahrrad Probe fahren. Die Aktion läuft bis 18. Juli.

Bis zum 18. Juli kann man E-Bikes ausprobieren: Schmidhofer (Papin Sport), STA-Präisdent Ausserdorfer und Green Mobility-Koordinator Reiterer haben die Aktion "Relaxed to work" vorgestellt.
Badge Local
Bis zum 18. Juli kann man E-Bikes ausprobieren: Schmidhofer (Papin Sport), STA-Präisdent Ausserdorfer und Green Mobility-Koordinator Reiterer haben die Aktion "Relaxed to work" vorgestellt. - Foto: © LPA/Roman Clara
Teil eines umfassenden Maßnahmenbündels des Mobilitätsressorts zur Förderung des Fahrrads ist heuer die Aktion „Relaxed to work. Test an eBike“, die dazu anregen soll, für den Arbeitsweg das Fahrrad zu nutzen. Die Aktion, die das Land gemeinsam mit privaten Partnern abwickelt, wurde heute, 12. Juni, in Bozen vorgestellt.

Mit dem Rad am Stau vorbeifahren

STA-Präsident Martin Ausserdorfer, der zur Vorstellung der Aktion mit dem Rad aus dem Pustertal kam, unterstrich: „Das Fahrrad spielt inzwischen eine wichtige Rolle und soll künftig noch mehr gefördert werden. Bei meiner Fahrt habe ich einmal mehr gesehen, das vielerorts die Infrastruktur schon passt und man am Stau vorbeifahren kann - vor allem in den größeren Städten wie Brixen und Bozen müssen wir bei der Radinfastruktur noch nachjustieren, damit die Radler sicher unterwegs sind.“

Außerdem, so Ausserdorfer, sei das Fahrradfahren gesund, schone die Umwelt, sei preisgünstig und mache einfach glücklich. Deshalb sollen mit der Aktion möglichst viele Menschen zum Nachdenken über das eigene Mobilitätsverhalten angeregt und zum Radfahren motiviert werden. Für längere Strecken oder bei Steigungen sei das E-Bike ideal, so Ausserdorfer.

Erste Umfrageergebnisse sprechen für das Rad

Ab sofort und bis zum 18. Juli gibt es für alle, die volljährig sind und die in Südtirol arbeiten, die Gelegenheit, ein Elektrofahrrad zur Probe zu fahren. Erste Ergebnisse der aktuellen Mobilitätsumfrage mit über 11.000 Teilnehmenden sprechen auch für das Rad.

Die Studie habe gezeigt, dass 55 Prozent der Befragten einen Arbeitsweg haben, der weniger als zehn Kilometer lang ist und somit mit dem Rad zurückgelegt werden könne, berichtete Green Mobility-Koordinator Harald Reiterer. Mehr als die Hälfte der Befragten wären bereit einige Male im Monat mit dem Rad zu fahren, ein Viertel wäre sogar bereit jeden Tag zur Arbeit zu radeln.

Bis 18. Juli E-Bikes ausprobieren

Wer jetzt das Radfahren auch testen möchte, kann sich direkt an das Unternehmen Papin Sport wenden und bis zu zwei Wochen lang ein E-Bike ausleihen. Für die Leihe werde ein Unkostenbeitrag von zehn Euro pro Woche erhoben, außerdem sei eine Kaution in der Höhe von 100 Euro zu hinterlegen, erklärte Reiterer.

„Mit der Aktion wollen wir gerade in Zeiten wie diesen etwas für die Menschen tun und zuglich für das E-Bike sensibilisieren“, sagte Thomas Schmidhofer von Papin Sport. Für etwa 1000 Personen stüden E-Bikes bereit, die bei den Verleihstellen an verschiedenen Orten des Landes abgeholte werden können. Bei genügend Anfragen aus demselben Gemeindegebiet und nach Absprache mit dem Partner Papin Sport können die E-Bikes auch außerhalb der Leihpunkte übergeben werden.

Aktion ist Teil des europäischen Projekts LIFEalps


Die Aktion „relaxed to work. Test an eBike!“ ist Teil des Projektes „Zero Emission Services for a Decarbonised Alpine Economy“ (LIFEalps), an der sich das Mobilitäsressort über die STA beteiligt. LIFEalps wird vom LIFE Programm der Europäischen Union gefördert.

lpa

Schlagwörter: