Donnerstag, 12. März 2020

Ein Appell an die „Unverbesserlichen“

In einer Stellungnahme kritisierte Landesrat Philipp Achammer die „Unverbesserlichen“. Es gelte die Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus dringend einzuhalten.

Vom „Home-Office“ aus sprach Philipp Achammer über die neuen Entwicklungen in Sachen Corona-Krise.
Badge Local
Vom „Home-Office“ aus sprach Philipp Achammer über die neuen Entwicklungen in Sachen Corona-Krise. - Foto: © Screenshot Video
Es seien nun drastischere Maßnahmen gesetzt worden, „damit es wieder besser wird“, so Achammer, der selbst auf „Home-Office“ umgestellt hat und seine Stellungnahme von daheim aus via Facebook abgab.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



D
ie meisten Menschen halten sich laut dem Landesrat an die Bestimmungen. Jedoch gebe es nach wie vor einige Unverbesserliche. „Und dafür haben wir kein Verständnis. Man hört, dass sich Menschen, vor allem in Städten, nach wie vor im Freien treffen und es zu Ansammlungen kommt. Das ist nicht erlaubt“, betonte Achammer und forderte die Menschen auf, daheim zu bleiben (einen Überblick darüber was erlaubt ist und was nicht, gibt es hier).

Spazieren gehen sei zwar grundsätzlich noch erlaubt, „aber in der eigenen Gemeinde und man sollte die Bewegungen auf ein Minimum beschränken“, präzisierte Achammer. Die Eigenerklärung sollte stets mitgeführt werden.

Hier gibt es die Eigenerklärung zum Download.


In Bezug auf das Schuljahr bzw. die anstehende Matura-Prüfung stehe von Seiten des Staates im Raum, dass die Prüfung reduziert werde. Genauere Informationen soll es in den kommenden Tagen geben.

In Sachen Wirtschaft gelte es dafür zu sorgen, dass Betriebe, bei denen es zu Ausfällen von Aufträgen kommt, so unkompliziert wie möglich zu Überbrückungskrediten gelangen.

Auch die Kulturbetriebe bekommen die derzeitigen Einschränkungen zu spüren. Doch auch diese wolle man nicht im Regen stehen lassen, versicherte Achammer.

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.


am

Schlagwörter: