Mittwoch, 21. August 2019

Einigkeit bei Vorstoß gegen Billigdiesel

Tirols Landeshautpmann Günther Platter hat angekündigt, für Lastkraftwagen die Zufahrt zu Billigtankstellen entlang der Autobahn im Inntal zu unterbinden. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstützt dieses Vorhaben „voll und ganz".

Lastkraftwagen soll der Zugang zu Billigtankstellen unterbunden werden.
Badge Local
Lastkraftwagen soll der Zugang zu Billigtankstellen unterbunden werden. - Foto: © shutterstock

Das teilte Kompatscher in einer ersten Reaktion mit: „Denn zahlreiche Frächter wählen bewusst die Brennerroute für die Fahrt über die Alpen, weil sich so durch den günstigen Dieselpreis viel Geld einsparen lässt."

Jegliche Spritsubvention für Lastkraftwagen unterbinden 

Landeshauptmann Kompatscher hält es für wichtig, dass die 3 Länder der Europaregion weiterhin Hand in Hand die verschiedenen Gründe für den Umwegverkehr über den Brenner bestmöglich beseitigen.

Dadurch sollen die Bevölkerung und die lokale Wirtschaft von unnötigem Transitverkehr entlastet werden. In diesem Zusammenhang gebe es laut Kompatscher auch in Italien noch Spielraum.

„Wie ich im Zuge unserer gemeinsamen Bemühungen mehrfach betont habe, ist es wichtig, dass unter anderem jegliche Art von günstigtem Treibstoff für Lastkraftwagen entlang des Brennerkorridors verhindert werden", so Südtirols Landeshauptmann.

Nur so könne der Schienenwarentransport als Alternative zur Straße gestärkt werden.

lpa/stol

stol