Dienstag, 16. Juni 2020

Österreichische Grenzen öffnen wieder

Um Mitternacht auf Dienstag sind die restlichen der vor rund 3 Monaten verhängten Einreisebeschränkungen in Österreich gefallen. Österreicher können damit wieder in 31 europäische Länder auflagenfrei reisen, darunter nach Italien, Kroatien und Griechenland, Südtiroler können wieder ohne Beschränkungen nach Österreich fahren.

Nach und nach fallen die Einreisebeschränkungen in Europa. - Foto: © EXPA/ JOHANN GRODER
Bereits seit 4. Juni konnte man von Österreich in die östlichen Nachbarländer Ungarn, Tschechien und die Slowakei auflagenfrei reisen.

Zwischen Österreich und Slowenien war das ab 5. Juni möglich.

Deutschland und die Schweiz hingegen öffnen ihre Grenze für Österreicher und andere EU-Bürger ab dem heutigen Dienstag. Mit dem Tag fallen auch die Einreisebeschränkungen für die meisten anderen europäischen Länder – darunter Italien.



Für die Lombardei gilt weiterhin eine partielle Reisewarnungen, von Reisen dorthin wird vom österreichischen Außenministerium abgeraten.

Reisebeschränkungen:

Bei der Rückkehr aus den folgenden europäischen Ländern verlangt Österreich nach wie vor ein Covid-Gesundheitszeugnis nach einem negativen Coronatest oder eine verpflichtende 14-tägige Heimquarantäne:

Großbritannien, Schweden, Spanien, Portugal, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien, Kosovo, Albanien, Republik Moldau, Weißrussland (Belarus), Russland und Türkei.

Reisewarnungen:

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten nach wie vor Reisewarnungen für 21 Staaten weltweit. In Europa sind das nur noch Großbritannien, Portugal, Russland, Schweden, Spanien, die Türkei, die Ukraine und Weißrussland (Belarus). Außerhalb Europas wird weiterhin vor Reisen nach Brasilien, Ecuador, Indien, Indonesien, in den Iran, Mexiko, Nigeria, Pakistan, Peru, Philippinen, Senegal, Südafrika und in die USA gewarnt.

Offene Grenzen:

Auch viele andere EU-Staaten haben am Montag noch bestehende Einreisebeschränkungen aufgehoben. Damit normalisierte sich der Reiseverkehr in Europa pünktlich zur Ferienzeit weitgehend.

apa