Montag, 22. Juni 2015

Entwicklungszusammenarbeit: Delegation aus Ecuador besucht Südtirol

Eine Delegation aus Ecuador besucht in diesen Tagen das Land Südtirol.

Badge Local
Foto: © LPA

Im Rahmen eines EU-Projekts unterstützt das Land vier Provinzen im Norden Ecuadors beim Aufbau einer effizienteren Verwaltung. Landeshauptmann Arno Kompatscher kündigte bei einem Treffen am Montag an, das Projekt eventuell auszudehnen.

Das Land Südtirol unterstütze im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit viele Regionen in der ganzen Welt, erklärte Landeshauptmann Arno Kompatscher zu Beginn des Treffens. Doch die Zusammenarbeit mit der Mancomunidad del Norte in Ecuador sei eine besondere.

Das Projekt hat eine Stärkung der Verwaltung und der Einführung einer modernen, nutzerfreundlichen Struktur zum Ziel, auch um eine bessere Bürgerbeteiligung bei Verwaltungsentscheidungen zu ermöglichen.

"Eine der wichtigen Säulen dieser Zusammenarbeit ist die Partizipation der Bevölkerung. In diesem Bereich haben wir auch in Südtirol noch nicht alle Ziele erreicht, aber können einige Beispiele geben, wie sie funktionieren kann", sagte Landeshauptmann Arno Kompatscher bei seinem Treffen mit der Delegation aus Ecuador.

Das zweite Ziel des Projektes ist der Aufbau eines besseren Informationssystems geografischer Daten. "Dies gibt einerseits der Verwaltung Aufschluss über die Gegebenheiten vor Ort, über Infrastrukturen, Straßen u.v.m. Andererseits zeigen die Daten auch die demografische Situation, wie etwa den sozialen Status der Bevölkerung", beschrieb der Landeshauptmann.

lpa

stol