Mittwoch, 29. Januar 2020

Erdogan wirft Russland Wortbruch in Syrien vor

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Russland vorgeworfen, sich nicht an mit Ankara getroffene Absprachen zu Syrien zu halten. Nach derzeitigem Stand sei Moskau den Vereinbarungen von Astana und Sotschi „nicht treu“, sagte Erdogan nach Angaben der Kommunikationsbehörde vom Mittwoch auf dem Rückflug von einer Afrikareise.

Erdogan ist von Russland enttäuscht.
Erdogan ist von Russland enttäuscht. - Foto: © APA (AFP/Turkish Presidential Press) / MUSTAFA KAMACI

apa