Sonntag, 16. Februar 2020

Ergebnisse der Wahl vor der Wahl

In mehreren Gemeinden hat es am Sonntag eine SVP-Bürgermeister-Vorwahl gegeben – die „Dolomiten“ berichten am Montag ausführlich darüber: In Naturns gewann Jonas Christanell vor Zeno Christanell; beide bewerben sich am 3. Mai um das Bürgermeisteramt. Astrid Pichler ist aus dem Rennen.

Die SVP hat Vorwahlen durchgeführt.
Badge Local
Die SVP hat Vorwahlen durchgeführt. - Foto: © shutterstock
In der Gemeinde Stilfs erzielte Vizebürgermeister Franz Heinisch am meisten Stimmen, gefolgt von Roland Brenner und Maria Herzl.

Die Pfalzner SVP setzt auf den ehemaligen Freiheitlichen Landtagsabgeordneten Roland Tinkhauser als Bürgermeisterkandidaten; Siegfried Gatterer ist ihm unterlegen.

In Mals hat Vizebürgermeister Josef Thurner die Bürgermeister-Vorwahl deutlich gewonnen, vor seinem Herausforderer Hannes Noggler.

Auch die Vorwahl der Latscher SVP zur Ermittlung ihrer beiden Bürgermeisterkandidaten hat ein klares Ergebnis gebracht: Mauro Dalla Barba gewann die Abstimmung vor Amtsinhaber Helmut Fischer. Auf Platz 3 folgte Joachim Weiss, vor Sonja Platzer.



In der Gemeinde Margreid machte Andreas Bonell das Rennen – vor seinen Mitbewerben Roland Barcatta und Eduard Ranigler.

Auf Frauenpower setzt man in der Gemeinde Laas: Dort holte sich Verena Tröger Platz 1, gefolgt von Reinhard Spechtenhauser, Dietmar Spechtenhauser und Oswald Angerer.

Ebenfalls eine Frau an der Spitze wünscht sich die SVP in Neumarkt: Karin Jost machte das Rennen vor Günther Giovanett.

In der Gemeinde Pfitsch erhielt Stefan Gufler am meisten Stimmen. Auf Platz 2 landete Peter Hochrainer.

fm/no/sch

Schlagwörter: