Sonntag, 12. September 2021

Erster 9/11-Ermittlungsakt nach Biden-Dekret freigegeben

Die US-Bundespolizei FBI hat das erste Dokument in Zusammenhang mit ihren Ermittlungen zu den Anschlägen am 11. September 2001 und mutmaßlichen Verwicklungen der saudi-arabischen Regierung freigegeben. Das FBI befolgte am Samstag damit eine Anweisung von US-Präsident Joe Biden, von dem Angehörige der Opfer diesen Schritt gefordert hatten. Saudi-Arabien hatte immer wieder erklärt, es habe keine Rolle bei den Anschlägen gespielt.

Biden beim 20. 9/11-Gedenken am US-Verteidigungsministerium. - Foto: © APA/AFP / BRENDAN SMIALOWSKI









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by