Mittwoch, 11. März 2020

Erstmals italienischer Parlamentarier mit Coronavirus infiziert

Zum ersten Mal ist ein italienischer Parlamentarier positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dabei handelt es sich um Claudio Pedrazzini, Parlamentarier aus der lombardischen Provinz Lodi, in der die Coronavirus-Epidemie in Italien ausgebrochen ist.

Parlamentarier Claudio Pedrazzini wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Parlamentarier Claudio Pedrazzini wurde positiv auf das Coronavirus getestet. - Foto: © ANSA / MAURIZIO BRAMBATTI
Die Parlamentarier, die wie Pedrazzini der gemischten Fraktion angehören, wurden aufgerufen, sich Kontrollen zu unterziehen. „Mir geht es gut, ich habe nur ein wenig Fieber“, sagte der Abgeordnete, der jetzt unter Quarantäne steht, laut Medienangaben.

In Italien haben sich mehrere Politiker nachweislich infiziert. Neben dem Präsidenten der Region Piemont, Alberto Cirio, und dem Chef der Armee, General Salvatore Farina, ist auch der Parteichef der in Rom mitregierenden Sozialdemokraten, Nicola Zingaretti, darunter.

Es gehe ihm gut, er müsse aber zunächst zu Hause in Quarantäne bleiben, erklärte der 54-Jährige in einem Video bei Facebook am Samstag. Ende Februar hatte der Politiker sich noch in Mailand in der schwer betroffenen Region Lombardei demonstrativ beim Aperitif gezeigt und betont, Panik sei fehl am Platz.

Auch der Südtiroler Landtagsabgeordnete Paul Köllensperger wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Alle Artikel sowie die interaktive Weltkarte mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa

Schlagwörter: