Samstag, 17. September 2011

„Es gibt nichts, wofür ich mich schämen müsste“

Sex und lukrative Geschäfte: Regierungschef Silvio Berlusconi ist im Rahmen einer Untersuchung über die Callgirls, die in seinen Residenzen verkehrten, wieder arg unter Beschuss geraten.

stol