Dienstag, 19. Januar 2016

„Es ist inakzeptabel, Schengen in Frage zu stellen“

Die nächste Flüchtlingswelle wird in Europa für Frühling erwartet. Das offizielle Österreich ist sich heute schon sicher: Noch einmal wird das Land einen ähnlichen Ansturm wie 2015 nicht bewältigen können. Die Bundesrepublik denkt deshalb laut über Grenzkontrollen am Brenner nach. Für Landeshauptmann Arno Kompatscher käme dies einem „gravierenden Rückschritt“ gleich.

Die Euregio muss auch in der Flüchtlingsfrage zusammenstehen, meint Landeshauptmann Arno Kompatscher. Das Schengen-Abkommen in Frage zu stellen, sieht er als "gravierenden Rückschritt". - Foto: D/DLife
Badge Local
Die Euregio muss auch in der Flüchtlingsfrage zusammenstehen, meint Landeshauptmann Arno Kompatscher. Das Schengen-Abkommen in Frage zu stellen, sieht er als "gravierenden Rückschritt". - Foto: D/DLife

stol