Montag, 07. September 2020

EU befürchtet No-Deal nach dem Brexit

Auch die Europäische Union sieht die Aussichten auf ein Handelsabkommen mit Großbritannien nach der Brexit-Übergangsfrist ab 1. Januar zunehmend düster. „Es hat in den Verhandlungen bisher absolut keine Bewegung der britischen Seite gegeben“, sagte ein EU-Diplomat am Montag in Brüssel. „Wenn sich dies nicht schnell ändert, werden wir auf dem Weg zu einem No-Deal sein, mit allen negativen Konsequenzen.“

Ein Kompromiss zwischen beiden Seiten soll hergestellt werden. - Foto: © APA (AFP) / ADRIAN DENNIS

dpa

Alle Meldungen zu: