Freitag, 16. August 2019

EU-Parlamentspräsident Sassoli plädiert für Migrantenlandung

EU-Parlamentspräsident David Sassoli hat am Freitag einen Appell an sein Heimatland Italien für die sofortige Landung der über 130 Menschen an Bord des spanischen Rettungsschiffes „Open Arms“ vor der Insel Lampedusa gerichtet.

David Sassoli hofft auf eine Landung des Rettungsschiffs „Open Arms“ in Italien. - Foto: AP
David Sassoli hofft auf eine Landung des Rettungsschiffs „Open Arms“ in Italien. - Foto: AP

Die Lage an Bord des Schiffes sei „dramatisch“, sagte Sassoli, dessen Mitarbeiter sich mit dem Kapitän der „Open Arms“, Marc Reig, in Verbindung gesetzt haben.

Angesichts der hygienischen Lage an Bord des Schiffes sei es wichtig, die sofortige Landung der Migranten zu ermöglichen. „Ich hoffe, dass die italienischen Behörden, die humanitäre Notstandslage an Bord des Schiffes begreifen und der ´Open Arms ´ noch heute die Landung auf Lampedusa ermöglichen“ , schrieb Sassoli am Freitag.

An Bord der „Open Arms“ und der „Ocean Viking“, den von den NGOs SOS Mediterranée bzw. Ärzte ohne Grenzen (MSF) betriebenen Rettungsschiffen, warten rund 500 Migranten auf die Landung. Schiffe mit geretteten Migranten müssen immer wieder tage- und wochenlang auf dem Mittelmeer ausharren, weil die nächstgelegenen Staaten wie Malta und Italien ihnen die Einfahrt in ihre Häfen verweigern.

apa

stol