Mittwoch, 19. August 2020

EU-Staaten verhängen Sanktionen gegen Weißrussland

Die EU-Regierungschefs das Ergebnis der umstrittenen Präsidentenwahl in Weißrussland nicht anerkennen und Sanktionen gegen das Land verhängen. „Die Wahlen am 9. August waren weder frei noch fair, deshalb erkennen wir das Ergebnis nicht an“, heißt es in einer von den 27 EU-Staats- und Regierungschefs verabschiedeten Erklärung. EU-Ratspräsident Charles Michel verkündete baldige Strafmaßnahmen.

In den Augen der EU-Staaten ist Präsident Lukaschenko nicht der rechtmäßige Wahlsieger.
In den Augen der EU-Staaten ist Präsident Lukaschenko nicht der rechtmäßige Wahlsieger. - Foto: © ANSA / YAUHEN YERCHAK / STF / STF

apa