Samstag, 25. Mai 2019

EU-Wahl: Zweitägiges Votum in Tschechien beendet

In Tschechien ist die Europawahl zu Ende gegangen, die Wahllokale schlossen am Samstag um 14.00 Uhr. Tschechien ist der einzige EU-Staat, an dem an zwei Tagen gewählt wurde. Dennoch gab am Freitag und Samstag ersten Schätzungen zufolge nur knapp jeder Fünfte der rund 8,5 Millionen Wahlberechtigten seine Stimme ab.

In Tschechien sind die Wahllokale geschlossen.
In Tschechien sind die Wahllokale geschlossen. - Foto: © APA/AFP

Das Ergebnis wird erst am Sonntagabend bekannt, wenn die Abstimmung in allen EU-Staaten beendet ist. Prognosen gibt es nicht.

In Umfragen vor der Wahl lag die populistische ANO des Ministerpräsidenten und Milliardärs Andrej Babis vorne. Laut der Meinungsforschungsagentur CVVM könnte sie auf 28 Prozent kommen, gefolgt von den konservativen Bürgerdemokraten (ODS) und der Piratenpartei.

Erst am Dienstag waren Zehntausende in Prag gegen Babis auf die Straße gegangen. Anlass war, dass dem 64-Jährigen eine Anklage wegen Betrugs bei EU-Subventionen droht. Das Parlament in Prag hatte seine Immunität aufgehoben.

Unter den rund 15.000 Wahllokalen in Tschechien gab es auch einige Kuriositäten. Die Wahlurnen standen unter anderem in einem früheren Eisenbahn-Stellwerk, im Trauungssaal eines Standesamtes und im Wintergarten einer Familie. Tschechien mit rund 10,5 Millionen Einwohnern entsendet 21 Abgeordnete ins EU-Parlament.

apa/dpa

stol