Samstag, 16. April 2022

Ex-Papst Benedikt wird 95

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat am Samstag sein 95. Lebensjahr vollendet. Aus dem Vatikan hieß es, Joseph Ratzinger werde den Tag in seinem Domizil, dem Kloster „Mater ecclesiae“, in den Vatikanischen Gärten verbringen. Weil der Geburtstag auf den Karsamstag fällt, war keine größere Feier vorgesehen. Zudem ist Benedikt XVI. gesundheitlich inzwischen recht schwach, wenngleich bei „klarem, scharfem Verstand“, wie sein Privatsekretär Georg Gänswein immer wieder betont.

Zum 95er schwach, aber "bei bei klarem, scharfem Verstand". - Foto: © APA/dpa-Pool / Sven Hoppe

Papst Franziskus hatte seinem Vorgänger bereits am Mittwochabend einen vorzeitigen Geburtstagsbesuch abgestattet. Auch Österreichs Bischöfe gratulierten Benedikt XVI. schon im Voraus. Kardinal Christoph Schönborn nannte den emeritierten Papst in einer Stellungnahme gegenüber Kathpress ein „Geschenk für die Kirche und die Theologie“.

Der am 16. April 1927 in Marktl am Inn geborene Joseph Ratzinger war vom 19. April 2005 bis zu seinem Rücktritt am 28. Februar 2013 der 265. Papst der römisch-katholischen Kirche. Zuvor war Joseph Ratzinger über 23 Jahre lang Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation und von 1977 bis 1982 Erzbischof von München-Freising.

Durch das im Jänner 2022 veröffentlichte Gutachten der Erzdiözese München-Freising zum Umgang mit sexuellem Missbrauch war auch Ratzingers Zeit als Münchner Erzbischof kritisch bewertet worden. Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, schrieb in seiner Gratulation an den Ex-Pontifex, er bedauere, „dass Sie in diesem hohen Alter noch erhebliche Stürme in der Öffentlichkeit um Ihre Person erleben mussten. Aber das Münchner Gutachten ließ keine andere Wahl, sich zu erklären, und das haben Sie getan.“ Bei aller Debatte um diese Aufarbeitung dürfe „nicht der Blick verschlossen werden für das, was Sie für die Kirche getan und wofür Sie gelebt haben“.

apa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden