Donnerstag, 08. August 2019

Explosion vor Rathaus in Südschweden

Einen Tag nach einer Explosion in der nahe gelegenen dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist es im Süden Schwedens vor einem Rathaus zu einer weiteren Detonation gekommen. Wie die schwedische Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde bei dem Vorfall in der Stadt Landskrona am späten Mittwochabend niemand verletzt.

Die schwedische Polizei hatte nach der Detonation alle Hände voll zu tun.
Die schwedische Polizei hatte nach der Detonation alle Hände voll zu tun. - Foto: © shutterstock

Bilder zeigten, dass etliche Fensterscheiben des Gebäudes zu Bruch gingen. Es werde von einer Straftat ausgegangen, erklärte die Polizei. Techniker des nationalen Bombenkommandos prüften, ob sich weitere gefährliche Gegenstände am Tatort befanden. Verdächtige wurden bisher nicht gefasst.

Die Kleinstadt Landskrona in der südschwedischen Region Skane ist eine Autostunde von Kopenhagen entfernt, wo am Dienstagabend bei einer Explosion die Fassade der dänischen Steuerverwaltung schwer beschädigt worden war. Die Polizei geht dort von einem vorsätzlichen Angriff aus.

dpa

stol