Dienstag, 05. Januar 2016

Fast jeder 6. Tiroler will einen Zaun an der Grenze

Es ist Winter – und noch immer strömen Menschen nach Europa. An ein Abreißen des Flüchtlingsstroms ist nicht zu denken. Stellt sich die Frage, wie geht man damit um? Die Einwohner des Bundeslands Tirol geben eine klare Antwort: Fast jeder Sechste will einen Zaun an der Grenze.

Badge Local
Foto: © D

Dies geht aus einer aktuellen Meinungsumfrage von „Research Affairs“ hervor, die die „Tiroler Tageszeitung“ in Auftrag gegeben hat. 55 Prozent der Befragten sprechen sich darin dafür aus, dass das Schengen-Abkommen außer Kraft gesetzt werden solle und die Grenzkontrollen wieder eingeführt werden sollen.

15 Prozent bekunden gar, dass die Grenzen zusätzlich durch Zäune abgesichert werden sollten. Nur 31 Prozent stehen nach wie vor zur uneingeschränkten Reisefreiheit.

Mehr Frauen für Kontrollen als Männer

Interessant: Bei den Männern machen sich 48 Prozent für die Grenzkontrollen stark, bei den Frauen sind es über 60 Prozent. Als vehemente Befürworter der Grenzkontrollen gelten laut Umfrage auch Personen über 50 Jahren (63 Prozent), Pflichtschulabsolventen (74 Prozent) und FPÖ-Anhänger (73 Prozent).

Auch sind es die bekennenden Freiheitlichen, die sich am deutlichsten für Grenzzäune aussprechen (40 Prozent). Anhänger der Grünen plädieren indessen für die Reisefreiheit (59 Prozent).

Schlechtes Zeugnis für Faymann und Co.

Ganz generell teilt die Mehrheit der Befragten die Auffassung, dass Bundeskanzler Werner Faymann und Co. der Flüchtlingsproblematik schlichtweg nicht gewachsen ist: Für 52 Prozent sind die amtierenden Entscheidungsträger völlig überfordert.

stol 

stol