Sonntag, 09. Juni 2019

Feldbrände im Irak vertreiben Hunderte

Schwere Brände auf Weizen- und Gerstenfeldern im Nordirak haben Nordirak haben hunderte Familien in die Flucht getrieben. Im Verdacht steht die Terrormiliz „Islamischer Staat” (IS). Bewaffnete Männer hätten die Feuer gelegt und seien geflohen, sagte ein Polizeimajor. Die Brände hätten sich auf Dörfer ausgebreitet, wobei zwei Bauern ums Leben gekommen seien. Geschätzt 700 Familien seien nach Mossul geflüchtet.

Die Brände wurden möglicherweise vom IS gelegt.
Die Brände wurden möglicherweise vom IS gelegt. - Foto: © shutterstock

stol