Freitag, 15. April 2016

Fischer: „Gerüchte über Brenner-Schließung sind falsch“

Der österreichische Präsident Heinz Fischer hat Gerüchte über eine Schließung der Brenner-Grenze als „falsch und irreführend“ bezeichnet.

Österreichs Präsident Heinz Fischer stellt klar: Der Brenner wird sicher nicht geschlossen.
Badge Local
Österreichs Präsident Heinz Fischer stellt klar: Der Brenner wird sicher nicht geschlossen. - Foto: © D

Trotz der Flüchtlingskrise müsse der freie Personen- und Warenverkehr nach den europäischen Prinzipien gewährleistet werden, betonte Fischer in einem von der italienischen Tageszeitung „La Repubblica“ (Freitagsausgabe) veröffentlichten Brief.

Angesichts des Mangels eines „effizienten Schutzes der europäischen Außengrenzen“ sei Österreich aber gezwungen, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, um die Einreise einer unbegrenzten Zahl von Personen aus nicht-europäischen Ländern zu verhindern, deren Identität unbekannt sei. Verdächtige, die illegal oder ohne die notwendigen Dokumente ins Land einreisen wollen, könnten damit identifiziert werden. Der freie Personen- und Warenverkehr bleibe aber garantiert.

„Österreich wird weiterhin zu den europäischen Ländern zählen, die proporzmäßig zu ihrer Bevölkerung ein Beispiel für Aufnahme sind. Fest steht jedoch, dass sich die Probleme am Brenner umso stärker verringern werden, je effizienter der Schutz der europäischen Außengrenzen sein wird, zu dem auch Italien nach seinen Möglichkeiten beitragen wird. So können wir gemeinsam die europäischen Prinzipien erfüllen“, stellte Fischer klar.

apa

stol