Montag, 06. Mai 2019

Fischler akzeptiert Kickl nicht als Repräsentanten Österreichs

Scharfe Kritik an der FPÖ übt der ehemalige österreichische EU-Kommissar und ÖVP-Politiker Franz Fischler. Im „Standard“ meint er etwa: „Ich lehne es ab, Herrn (Innenminister Herbert) Kickl als Repräsentanten Österreichs zu akzeptieren.“ Er wehre sich dagegen, dass nationalistische bis rechtsextreme Rülpser als Österreich dargestellt werden.

Franz Fischler nimmt sich kein Blatt vor den Mund.
Franz Fischler nimmt sich kein Blatt vor den Mund. - Foto: © D

stol