Donnerstag, 21. Mai 2015

Flagge ja, aber auf Halbmast

Am 24. Mai sollen, geht es nach der italienischen Regierung, grün-weiß-rote Flaggen gehisst werden. Vor 100 Jahren trat Italien in den Ersten Weltkrieg ein. Auch die Grünen stoßen sich an dieser Aufforderung.

Badge Local
Foto: © STOL

Die Empörung von Hans Heiss, Riccardo Dello Sbarba und Brigitte Foppa richtet sich zwar auch gegen die Tatsache, dass Südtirol aufgrund des Kriegseintritts und der darauf folgenden Niederlage Österreich-Ungarns 1919 zu Italien geschlagen wurde.

„Noch mehr allerdings befremdet es zutiefst, dass eine Regierung, die von einem Premier aus dem Mitte-Links-Lager geleitet wird, grundsätzlich das Eintreten in einen Krieg zu feiern gedenkt, obwohl dieser Millionen Menschenleben gekostet hat“, schreiben die Grünen. „Wir schlagen daher vor, zwar Flagge zu zeigen, aber die Fahnen auf Halbmast zu setzen.“

Nur Trauerbeflaggung werde dem gerecht, was ein Weltkrieg angerichtet habe – egal ob man zu den Gewinnern oder Verlierern gehöre, meinen die Grünen.

stol