Dienstag, 23. Mai 2017

Flüchtlinge und BBT: LH Kompatscher für politische Gespräche in Rom

Brennerkorridor und Verkehrsverlagerung, Migration und Brennergrenze, die Themen, die Arno Kompatscher in Rom besprechen wird, sind vielfältig.

Brennerkorridor und Verkehrsverlagerung, Migration und Brennergrenze, die Themen, die Arno Kompatscher in Rom besprechen wird, sind vielfältig.
Badge Local
Brennerkorridor und Verkehrsverlagerung, Migration und Brennergrenze, die Themen, die Arno Kompatscher in Rom besprechen wird, sind vielfältig.

Auf seiner Dienstreise wird Landeshauptmann Arno Kompatscher am Mittwoch und Donnerstag in verschiedenen Ministerien Südtiroler Agenden zur Sprache bringen. 

Gemeinsam mit seinem Nordtiroler Amtskollegen Günther Platter wird er am morgigen Mittwoch mit Infrastrukturminister Graziano Delrio zusammentreffen.

Dabei sollen die Themen des Brennerkorridors, der Bau des BBT, die Verlagerung des Schwerverkehrs von der Straße auf die Schiene, die Einführung der Eurovignette besprochen werden.

Auch die Verlängerung der Autobahnkonzession sowie die Querfinanzierung des Brennerbasistunnels dürften Thema der Aussprache sein. 

Kompatscher trifft auch Außenminister Alfano

Über die derzeitige Flüchtlingssituation, die Aufnahmeprogramme, die Einrichtung der CPR (Centri permanenti per il rimpatrio) soll, wie Landeshauptmann Kompatscher am Mittwoch im Innenministerium mit Staatssekretär Domenico Manzione gesprochen werden.

Am Donnerstag wird dann die Feier anlässlich der 25 Jahre Streitbeilegungserklärung, zu der die Staatspräsidenten Sergio Mattarella und Alexander Van der Bellen am 11. Juni nach Meran kommen werden, im Mittelpunkt eines Zusammenkommens mit Außenminister Angelino Alfano stehen. 

lpa/stol

stol