Dienstag, 03. September 2019

Flugplatz soll „klein bleiben“

Die künftigen privaten Betreiber des Flughafens Bozen wollen am Boden bleiben. Ein großer Airport sei nicht geplant, versicherten sie am Montag beim Treffen mit einer SVP-Delegation.

Der Flughafen Bozen war Thema eines Treffens zwischen zukünftigen Eigentümern und SVP (Archivbild).
Badge Local
Der Flughafen Bozen war Thema eines Treffens zwischen zukünftigen Eigentümern und SVP (Archivbild). - Foto: © STOL

„Verantwortung und Vertrauen“: Unter diesem Motto wollen die privaten Betreiber regelmäßig über ihre Vorhaben am Bozner Flugplatz informieren.

Dieser werde „immer ein kleiner Flugplatz“ bleiben. Sie stellten beim Treffen mit der SVP-Delegation aber auch klar, dass sie sich an den Masterplan halten müssen und werden. Zur Erinnerung: Masterplan  und Ausschreibung des Landes sehen eine Verlängerung der Startbahn vor.

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol