Donnerstag, 12. November 2020

Forderung: „Auch Psychologen müssen zu essentiellen Berufen gelten“

Ab Montag sind die Schulen zu – außer für Kinder von Eltern in systemrelevanten bzw. essentiellen Berufen. Jetzt fordert die Psychologenkammer Bozen, dass auch ihre Berufsgruppe in die Liste aufgenommen wird.

Auch Psychologen sollen auf die Liste der systemrelevanten Berufe, fordert Kammerpräsidentin Dr. Sabine Cagol.
Badge Local
Auch Psychologen sollen auf die Liste der systemrelevanten Berufe, fordert Kammerpräsidentin Dr. Sabine Cagol. - Foto: © Shutterstock
„Dies wurde bisher versäumt und ist auch im aktuellen Entwurf der Verordnung für Kinderbetreuung nicht vorgesehen“, prangert Präsidentin Dr. Sabine Cagol an.

Wie die Gesundheitskrise deutlich zeige, bedeutet das Fehlen von einer körperlichen Erkrankung nicht, dass es uns gut geht. Die psychische Belastung der Bevölkerung war schon im Frühjahr evident und auch aktuelle Zahlen sprechen Klartext.

„Als sanitäre Berufsfiguren leisten auch Psychologen in der aktuellen Notlage täglich ihren Beitrag für die psychische Gesundheit der Bevölkerung“, so Cagol weiter.

„Wir arbeiten in den klinischen Diensten der Sanität wie die Psychologischen Dienste, die Notfallpsychologie, die Krankenhauspsychologie, die in den Psychiatrien und Diensten für Abhängigkeitserkrankungen des Landes, in den niederschwelligen Beratungsreinrichtungen, an Schulen, in Altersheimen, in psychosozialen Strukturen, in der Prävention und in privater Praxis.“

In Kürze soll es einen psychologischen 24 Stunden Telefondienst geben, ebenso wird die sanitätsinterne psychologischen Betreuung von Ärzten und Pflegern von Psychologen übernommen.

„Wir wissen außerdem, dass die psychische Krise nicht mit sinkenden Fallzahlen abnehmen wird. Um unserer Aufgabe gerecht zu werden müssen auch uns die entsprechenden Hilfen geboten werden“, schließt Cagol.

Derzeit gelistete essentielle Berufe:

ärztlicher Bereich sowie die Krankenpfleger

Mitarbeiter in der sozio-sanitären Betreuung

Ordnungskräfte

Rettungskräfte

Bevölkerungsschutz

Apotheken und Para-Apotheken

öffentlicher Personennahverkehr

Handel von Lebensmitteln sowie Gütern des täglichen Bedarfs

Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter sowie Kleinkindbetreuer, sofern sie den Präsenzdienst für die Kinder der Eltern aus systemrelevanten Berufen sichern

Garantiert wird der Dienst auch für Kinder, die von Sozialdiensten bereut werden sowie für Kinder mit Beeinträchtigungen

liz