Mittwoch, 28. April 2021

FPÖ-Chef Norbert Hofer hat sich impfen lassen

FPÖ-Chef Norbert Hofer ist gegen Covid-19 geimpft worden. Immunisiert wurde er am gestrigen Dienstag beim Hausarzt mit Biontech/Pfizer.

FPÖ-Chef Norbert Hofer erhielt die Corona-Imfpung.
FPÖ-Chef Norbert Hofer erhielt die Corona-Imfpung. - Foto: © APA/HERBERT NEUBAUER / HERBERT NEUBAUER
Er sei im Burgenland „ganz normal gelistet“ gewesen, „wie jeder andere Bürger auch“, wie er bei einer Pressekonferenz am Mittwoch erklärte: „Ich habe keinerlei Beschwerden, spüre gar nichts von der Impfung“, Kritik gab es von ihm neuerlich am „Comebackplan“ und am Corona-Management der Bundesregierung.

Etwa werde der „Grüne Pass“ zu einer „Stigmatisierung“ und einer Spaltung der Bevölkerung in „gut und böse“ führen, kritisierte der FPÖ-Bundesparteiobmann. Auch werde damit eine indirekte Test- und Impfpflicht eingeführt, Diese „kann und möchte ich nicht unterstützen“.

Die Zeit sei reif „für eine komplette Öffnung“, jedenfalls dürften keine weiteren Lockdowns mehr folgen, so Hofer: „Wir fordern eine Garantieerklärung der Regierung für den 19. Mai“, so Hofer. Denn Türkis-Grün hatte eine Lockerung bereits für Anfang April in Aussicht gestellt und dann nicht gehalten. Eine nochmalige Verschiebung wäre „eine Katastrophe für die Betriebe“, denn diese bräuchten eine gewisse Vorlaufzeit.

apa