Dienstag, 15. September 2020

Freies Bündnis Prad stellt Kandidaten vor

Bei den Gemeinderatswahlen stellt sich das Freie Bündnis Prad mit 11 Kandidaten erstmals der Wahl. Dieses Bündnis setzt sich aus politisch Parteiunabhängigen, sowie aus Kandidaten der Süd-Tiroler Freiheit zusammen und bietet den Wählern eine Alternative für Prad, Agums und Lichtenberg.

Das Freie Bündnis Prad stellt sich mit 11 Kandidatinnen und Kandidaten den Gemeinderatswahlen.
Badge Local
Das Freie Bündnis Prad stellt sich mit 11 Kandidatinnen und Kandidaten den Gemeinderatswahlen. - Foto: © Freies Bündnis Prad
An der Spitze der bunt gemischten Liste steht als Bürgermeisterkandidat Alfred Theiner. Zum ersten Mal für ein politisches Amt kandidieren die Parteiunabhängigen Kurt Agethle, Sarah Gritsch, Matthias Horrer, Tamara Riedl, Karim El Arrach und Florian Nischler. Ergänzt wird die Liste durch die erfahrenen Kandidaten Sieglinde Stocker Gander, Johann Christian Kuntner, Klaudia Thöni und Gustav Wallnöfer.

Die Umsetzung folgender Themen sind für das Freie Bündnis Prad in ihrer Gemeinde zentral:

•für einwandfreies Trinkwasser und Behebung der Trinkwasserverluste zu sorgen
•eine Senioren-Struktur mit 24 Stunden-Betreuung umzusetzen
•in Lichtenberg die Baustelle Widum, Dorfplatz und Feuerwehrhalle bürgernah umzusetzen
•eine Erweiterung des Ärzteambulatoriums in Angriff zu nehmen
•die Kartonsammlung für Prader Betriebe wieder einzuführen
•eine echte Verkehrsberuhigung zustande zu bringen
•die versprochene Transparenz und Mitsprache der Bevölkerung umzusetzen
•einige Lagerräume für Vereine zu schaffen
•regelmäßige Bürgerversammlungen zur Bürgerinformation abzuhalten
•eine Dorfentwicklung und ein gepflegtes Dorfbild in Angriff zu nehmen.

stol