Donnerstag, 29. März 2012

Freiheitlichen fordern reines Verhältniswahlrecht für Südtirol

"Die Südtiroler Parlamentarier in Rom sollten bei der bevorstehenden Wahlrechtsreform nicht ausschließlich die Interessen der SVP, sondern vor allem jene Südtirols zu vertreten", so Ulli Mair, Landesparteiobfrau der Freiheitlichen.

stol