Montag, 28. Mai 2018

Friedensnobelpreisträger Walesa zu Gast in Bozen

Mit seinem vehementen Eintreten für die Rechte der Arbeiter hat der gelernte Elektriker und Automechaniker Lech Walesa einst zum Ende des Kommunismus und des Kalten Krieges beigetragen. Im „Dolomiten“-Interview spricht der Pole als vehementer Verfechter Europas über die Bedeutung des Friedensnobelpreises, die Krise der EU und seine Ideale.

Lech Walesa während des Dolomiten-Interviews am Montag. - Foto: DLife
Badge Local
Lech Walesa während des Dolomiten-Interviews am Montag. - Foto: DLife

stol