Samstag, 01. Februar 2020

Fünf Sterne laut Umfrage auf tiefstem Stand seit 2013

Italiens bisher stärkste Regierungspartei Fünf Sterne ist nach dem Rücktritt ihres Parteichefs Luigi Di Maio vergangene Woche laut Umfragen auf den tiefsten Stand der letzten 7 Jahre gesunken. Wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos hervorgeht, ist die Regierungskraft auf 14 Prozent gefallen.

Nach dem Rücktritt Di Maios ist die Partei auf den tiefsten Stand seit 7 Jahren gesunken.
Nach dem Rücktritt Di Maios ist die Partei auf den tiefsten Stand seit 7 Jahren gesunken. - Foto: © ANSA / FABIO FRUSTACI

Bei den Parlamentswahlen 2018 war die ursprüngliche Protestbewegung mit 33 Prozent zur stärksten Einzelpartei avanciert. Im vergangenen Mai hatte sie jedoch bei den EU-Wahlen ihre Stimmen auf 17 Prozent der Stimmen halbiert. Mehrere Parlamentarier haben zuletzt die Fünf Sterne-Bewegung verlassen und sich der gemischten Fraktion aus parteilosen Mandataren angeschlossen.

Lega stärkste Einzelpartei

Die rechte Lega, die bei den Regionalwahlen in der norditalienischen Region Emilia Romagna am vergangenen Sonntag einen Dämpfer einstecken musste, ist laut der von der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ veröffentlichten Umfrage mit 32 Prozent Italiens stärkste Einzelpartei. Bei den EU-Parlamentswahlen im Mai hatte die Oppositionskraft um Ex-Innenminister Matteo Salvini 34 Prozent erreicht. Salvini ist mit einer Popularität von 50 Prozent Italiens beliebtester Politiker vor Premier Giuseppe Conte (45 Prozent), ergab die Erhebung.

Die Sozialdemokraten, die seit September mit der Fünf Sterne-Bewegung die zweite Regierung Conte unterstützen, kommen laut der Erhebung auf 20 Prozent der Stimmen. Bei den EU-Parlamentswahlen hatte der Partito Democratico (PD) noch 22 Prozent der Stimmen errungen.
Auf Wachstumskurs ist die mit der Lega verbündete rechtsextreme Partei „Fratelli d'Italia“ (FdI – Brüder Italiens). Laut Umfrage könnte die von der Rechtspolitikerin Giorgia Meloni geführte Gruppierung bei Neuwahlen bis zu 12 Prozent der Stimmen erhalten. Bei den EU-Wahlen hatte sie 6 Prozent bekommen. Meloni steht mit einer Popularität von 42 Prozent auf Platz Drei im Ranking von Italiens beliebtesten Politikern.

apa