Donnerstag, 05. Mai 2016

Gemeindewahl am Sonntag: Kompatscher ruft zur Wahl auf

Am Sonntag, 8. Mai, wird in den Gemeinden Bozen, Freienfeld, Niederdorf und Schluderns gewählt. Landeshauptmann Arno Kompatscher ruft dazu auf, das Wahlrecht zu nutzen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

"Wählen ist ein Grundrecht, von dem möglichst viele Gebrauch machen sollten. Wer nicht zur Wahl geht, verzichtet auf ein demokratisches Recht, von dem viele Menschen nur träumen können, und überlässt anderen die Entscheidung über die Zukunft."

"Demokratie", so der Landeshauptmann, "ist gemeinsames Entscheiden und Handeln. Jeder Wähler entscheidet gleichberechtigt mit, wie viel Wissen und Können, wie viel Integrität und Verantwortungsbewusstsein, wie viel Leidenschaft, Verhandlungs- und Konsensfähigkeit in ‚seinem’ Gemeinderat vertreten sein wird."

Auch erinnert Landeshauptmann Kompatscher an die vielfältigen Aufgaben und die Gestaltungsmöglichkeiten, die Gemeindeverwalter haben. Diese berührten viele Bereiche, das Sozialwesen, die Umwelt, die Besteuerung, die Raumordnung und das Bauwesen und andere mehr: "Der Austausch zwischen den Bürgern und der Politik ist nirgendwo direkter als in der Gemeinde. Entscheidungen, die im Rathaus gefällt werden, entfalten ihre Wirkung direkt bei den Menschen vor Ort", unterstreicht Kompatscher.

"Je mehr Menschen zur Wahl gehen und ihre Stimme abgeben, desto größer ist die Legitimierung des Gemeinderats und der Gewählten und umso besser kann der neue Gemeinderat dann auch arbeiten", betont der Landeshauptmann.

Dies gelte vor allem für die Landeshauptstadt Bozen, aber auch für die Gemeinden Freienfeld, Niederdorf und Schluderns, wo in den vergangenen Jahren oder Monaten immer wieder die Wogen hochgingen. Mit den Neuwahlen sollten nun wieder Regierbarkeit und die Übernahme der Verantwortung durch gewählte Vertreter in den Rathäusern gewährleistet sein. "Geben Sie jenen Kandidaten ihre Stimme, von denen sie glauben, dass sie sich am besten für das Allgemeinwohl einsetzen!", lädt der Landeshauptmann die Wähler ein.

stol

stol