Dienstag, 05. Mai 2015

Gemeindewahl: Das kommt auf Sie zu

Die Gemeindewahlen rücken immer näher. Am Sonntag sind Südtiroler in 109 Gemeinden aufgefordert zu bestimmen, wer in den kommenden fünf Jahren das Ruder in der Hand haben wird. Aber was passiert eigentlich am Wahlsonntag? Wann kann gewählt werden und was benötigt man dazu? Und was hat es mit den verschiedenen Stimmzettel auf sich? STOL hat für Sie einige wichtige Fragen beantwortet.

381.309 Südtiroler wählen am Sonntag Gemeinderat und Bürgermeister. STOL verrät Ihnen, was es beim Urnengang zu beachten gibt.
381.309 Südtiroler wählen am Sonntag Gemeinderat und Bürgermeister. STOL verrät Ihnen, was es beim Urnengang zu beachten gibt.

Wann kann gewählt werden?

Die Wahllokale sind zwei Stunden weniger geöffnet als noch vor fünf Jahren. Sie sperren die Tore um 7 Uhr auf und schließen um 21 Uhr.

Zeit um Ihre Stimme abzugeben dürfte also, trotz der Kürzung, genug da sein. In Italien sind die Öffnungszeiten der Wahllokale, verglichen mit anderen europäischen Staaten, bekanntermaßen sehr großzügig bemessen. Also gehen Sie wählen, denn bekanntlich zählt jede Stimme.

Ein kleiner Tipp: Es empfiehlt sich, nicht sofort um 7 Uhr zur Wahl zu gehen; aus Erfahrung dauert es immer eine Zeit lang bis die Wahl ordnungsgemäß beginnen kann.

Was brauche ich um wählen zu dürfen und was passiert im Wahllokal?

Um wählen zu dürfen, müssen Sie eine gültigen Lichtbildausweis, dazu zählt etwa auch der Führerschein und der Reisepass, und Ihren Wahlausweis mitbringen. Ist Ihre Identität bezeugt, bekommen Sie vom Wahlleiter die Stimmzettel und einen Stift ausgehändigt.

Für den Fall, dass es Probleme mit Wahlausweis oder Identitätskarte gibt, hat die örtliche Gemeinde den ganzen Tag geöffnet.

Wo bekomme ich welche Stimmzettel?

In den Gemeinden bis zu 15.000 Einwohnern bekommen Sie zwei Stimmzetteln. Einen grauen für die Bürgermeisterwahl und einen rosafarbenen für die Wahl zum Gemeinderat.

In den Gemeinden mit mehr als 15.000 Einwohnern – bei diesen Wahlen sind das Bozen, Brixen, Leifers und Meran – wird lediglich ein Stimmzettel in rosa ausgehändigt. Hiermit wählen Sie Gemeinderat und Bürgermeister zugleich.

Eine Sonderrolle nimmt Bozen ein. Sollten Sie aus der Landeshauptstadt kommen, erhalten Sie zusätzlich einen gelben Stimmzettel mit dem die Stadtviertelräte gewählt werden.

Kuriosum am Rande: Wenn Sie die Stimmzettel in die Hand gedrückt bekommen, sollten Sie aufpassen, dass er nicht kaputt geht. Denn wenn ja, setzen Sie damit eine Bürokratielawine in Gange. Sie müssen den Wahlleiter das beschädigte Stück Papier übergeben, dieser gibt ihn in einen Umschlag. Diesen kennzeichnet er mit „beschädigter Stimmzettel“ und unterschreibt. Am Ende des Wahlgangs muss jeder beschädigte Stimmzettel im abschließenden Bericht vermerkt und zurück an die Region geschickt werden.

Wie gebe ich meine Stimme ab?

Haben Sie bis jetzt alle Hürden genommen, können Sie endlich in die Wahlkabine und Ihre Stimme abgeben.

Um in den kleinen Gemeinden bis zu 15.000 Einwohnern den Bürgermeister zu wählen, schreiben Sie auf den grauen Stimmzettel den Nachnamen, wenn nötig Vor- und Nachnamen, Ihres bevorzugten Kandidaten. Für die Wahl des Gemeinderats kreuzen Sie auf dem rosafarbenen Zettel das Listenzeichen an und können dann bis zu vier Vorzugsstimmen vergeben.

In Bozen, Brixen, Leifers und Meran sind die Namen der Bürgermeisterkandidaten bereits aufgedruckt und mit den dem Kandidaten verbundenen Listenzeichen versehen. Sie wählen einen der Kandidaten aus und können dann auch bis zu vier Vorzugsstimmen vergeben.

Wann stehen die Ergebnisse fest?

Das spannendste an jedem Wahlgang ist, selbstverständlich, nicht der eigentliche Wahlgang, sondern das, was am Ende dabei herauskommt: Die Entscheidung der gesamten wählenden Bevölkerung.

Die wohl größte Neuerung beim Wahlgang am 10. Mai ist, dass die Stimmen sofort nach der Schließung der Wahllokale ausgezählt werden. Zuerst wird kurz nach 21 Uhr die endgültige Wahlbeteiligung veröffentlicht.

Im Laufe des Abends und der Nacht werden dann nach und nach die Ergebnisse bekannt gegeben. Die Verantwortlichen der Region hoffen, dass bis 1 Uhr alle gewählten Bürgermeister, beziehungsweise die Gemeinden wo Stichwahlen stattfinden werden feststehen. Gegen 4 Uhr sollen dann auch alle 1.785 Mandate für den Gemeinderat vergeben sein.

Alle Entwicklungen und Ergebnisse können Sie am Wahlabend in Echtzeit auf STOL verfolgen. 

Stol/bfk

stol