Montag, 30. November 2020

Getöteter Atomwissenschafter: Neue Vorwürfe gegen Israel

Bei dem tödlichen Attentat auf den iranischen Atomforscher Mohsen Fakhrizadeh ist nach Angaben Teherans offenbar eine ferngesteuerte Waffe eingesetzt worden. Die Nachrichtenagentur FARS berichtete am Montag ohne Angabe von Quellen, ein auf einem Pick-up montiertes „ferngesteuertes Maschinengewehr“ habe die Schüsse abgegeben. Ein Vertreter des Obersten Nationalen Sicherheitsrates des Iran beschuldigte Israels Geheimdienst sowie im Exil lebende Oppositionelle.

Weiter Wirbel um die Tötung Fakhrizadehs. - Foto: © APA (AFP) / -









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by