Dienstag, 27. Oktober 2020

Glurns erhält außerordentlichen Kommissär

Anton Patscheider wird die Gemeinde Glurns in den kommenden Monaten kommissarisch verwalten. Die Entscheidung fiel am Dienstagmorgen in der Sitzung der Landesregierung.

Die Gemeinde Glurns wird bis zu den Neuwahlen im Frühjahr von Anton Patscheider kommissarisch verwaltet.
Badge Local
Die Gemeinde Glurns wird bis zu den Neuwahlen im Frühjahr von Anton Patscheider kommissarisch verwaltet. - Foto: © Armin Kübelbeck/CC-BY-SA/Wikimedia Commomns
Die Landesregierung hat am Dienstag in ihrer Funktion als Aufsichtsorgan über die Gemeinden Anton Patscheider zum kommissarischen Verwalter der Gemeinde Glurns ernannt. Auf der Grundlage dieser Entscheidung hat Landeshauptmann Arno Kompatscher noch am Vormittag das entsprechende Ernennungsdekret unterzeichnen, das mit Veröffentlichung im Amtsblatt rechtskräftig wird.

Die Ernennung eines kommissarischen Verwalters war notwendig geworden, nachdem es Bürgermeister Alois Frank nicht gelungen war, einen Ausschuss zu bilden, woraufhin er sein Amt zurückgelegt hatte.

Der aus Mals stammende Patscheider wird bis zur Neuwahl des Gemeinderats im Frühjahr 2021 im Amt bleiben. Als kommissarischer Verwalter erhält er die Amtsentschädigung eines Bürgermeisters. Der 71-Jährige bringt umfassende Verwaltungserfahrung mit: In der Vergangenheit war er über 3 Jahrzehnte als Gemeindesekretär in Mals tätig. Auch als kommissarischer Verwalter war er bereits im Einsatz, und zwar in den Jahren 2013 und 2015 in der Gemeinde Schluderns.

lpa

Schlagwörter: