Mittwoch, 24. April 2019

Grab von NS-Verbrecher Seifert soll unkenntlich gemacht werden

Der Bürgermeister von Bozen, Renzo Caramaschi, will sich bei seinem Amtskollegen im süditalienischen Santa Maria Capua a Vetere dafür einsetzen, dass das Grab des NS-Verbrechers Michael „Mischa“ Seifert unkenntlich gemacht wird. Caramaschi folgt damit einem Appell der Präsidenten der Partisanenvereinigungen Anpi in Südtirol und im süditalienischen Caserta.

Mischa Seifert nach seiner Auslieferung nach Italien in Rom im Jahre 2008. - Foto: Ansa
Badge Local
Mischa Seifert nach seiner Auslieferung nach Italien in Rom im Jahre 2008. - Foto: Ansa

stol