Freitag, 30. April 2021

Gratis Nasenflügeltests in Apotheken: Spätestens ab Montag

Das Rahmenabkommen im Rat der Gemeinden steht: Nun können auch Apotheken kostenlose Nasenflügeltests anbieten. Der Sanitätsbetrieb zahlt dafür 5 Euro je Test an die Apotheker.

Auch die Apotheken sollen nun flächendeckend bei den Nasenflügeltests mitmachen: Die Kosten will das Land übernehmen.
Badge Local
Auch die Apotheken sollen nun flächendeckend bei den Nasenflügeltests mitmachen: Die Kosten will das Land übernehmen. - Foto: © dpa-tmn / Benjamin Nolte
Mit 8300 Nasentests am Montag, 6700 am Dienstag und 5600 am Mittwoch ist die Nachfrage derzeit nicht berauschend.

Nachdem die Gemeinden bereits für Teststationen sorgten, sollten sie nun auch das Entgelt von 5 Euro je Test für die Apotheker übernehmen. „Wir sind absolut dafür, dass die Apotheker testen, aber das soll das Land zahlen und nicht die Gemeinden“, sagte Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi den „Dolomiten“. „Die Hälfte der Tests in Bozen wird zudem von Pendlern absolviert“, ergänzte sein Vize Luis Walcher.

Auf der Landkarte zeichneten sich in der Folge viele weiße Flecken ab: Manche Gemeinden wie St. Martin i.P. boten bereits in der Vergangenheit Gratis-Tests in der Apotheke an. „Wir decken mit der Teststation den Morgen und Abend ab, untertags ist die Apotheke da – ideal“, sagte Bürgermeisterin Rosmarie Pamer. Dem gegenüber standen 130.000 Bürger im Großraum Bozen, denen kein Apotheken-Test zur Verfügung gestanden hätte. Nun zückt das Land die Brieftasche.

„Es wird ein Dreier-Abkommen zwischen Sanitätsbetrieb, Apotheken und Gemeinden geben“, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher. Der Sanitätsbetrieb stellt die Tests bereit und übernimmt auch das Entgelt von 5 Euro je Test für den Apotheker. „Die Gemeinden haben das Personal zu stellen – auch für die Hilfe bei der Dateneingabe in Apotheken“, erklären Kompatscher und Gesundheitslandesrat Thomas Widmann.

bv/stol