Montag, 15. Juni 2020

Grenzöffnung: EU-Kommission startet Plattform für Reiseinformationen

Reiseinformationen in Echtzeit bietet die EU-Kommission seit dem heutigem Montag auf einer Plattform im Internet. „Re-open EU“ informiert in Echtzeit über Situation an den Grenzen, verfügbare Verkehrsmittel, Reisebeschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen.

„Re-open EU“ soll einen „sicheren Neustart“ für die Reisefreiheit und Tourismus in Europa erlauben .
„Re-open EU“ soll einen „sicheren Neustart“ für die Reisefreiheit und Tourismus in Europa erlauben . - Foto: © zuzana caprnkova/Shutterstock.com / Zuzana Caprnkova
„Re-open EU“ soll einen „sicheren Neustart“ für die Reisefreiheit und Tourismus in Europa erlauben und bietet zu jedem EU-Mitgliedsland Informationen zur Situation an den Grenzen, verfügbaren Verkehrsmitteln, Reisebeschränkungen und Sicherheitsvorschriften wie das Tragen von Masken.

Die nationalen Maßnahmen werden auf einer interaktiven Landkarte dargestellt und laufend aktualisiert, teilte die EU-Behörde in Brüssel am Montag mit. Im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus hatten die EU-Länder Kontrollen an den Binnengrenzen wiedereingeführt. Ab Juli will die EU auch ihre Außengrenzen nach und nach wieder öffnen.

Österreich will am 16. Juni seine Grenzen zu den Ländern der EU, der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und des Europäischer Wirtschaftsraumes (EWR) mit Ausnahme von Schweden, Großbritannien, Spanien und Portugal öffnen. Damit wird die Grenzen auch für Südtiroler wieder geöffnet.

dpa