Freitag, 15. Mai 2020

Grenzöffnung: Kurz sieht derzeit noch „keine Perspektive“ mit Italien

Die österreichische Bundesregierung peilt eine Grenzöffnung an, soweit es das Infektionsgeschehen zulässt. Das hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach der Landeshauptleutekonferenz am Freitag in Linz betont. Man sei in guten Gesprächen mit mehreren Ländern. „Noch keine Perspektive“ gebe es aber leider mit Italien inklusive Südtirol.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Freitag, 15. Mai 2020, anlässlich der Landeshauptleute-Konferenz in den Redoutensälen in Linz. - Foto: © APA / HELMUT FOHRINGER









apa/stol

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by