Freitag, 14. Juni 2019

Griechische Küstenwache entdeckt Migranten auf dem Weg nach Italien

Vor der griechischen Halbinsel Peloponnes hat die Küstenwache eine Jacht mit 77 Migranten an Bord entdeckt.

Auf einer Yacht wurden 77 Migranten entdeckt. (Symbolbild)
Auf einer Yacht wurden 77 Migranten entdeckt. (Symbolbild) - Foto: © shutterstock

Das Boot bewegte sich den Angaben zufolge in westlicher Richtung wenige Seemeilen südwestlich der Halbinsel Peloponnes. Ein Offizier der Küstenwache sagte der Deutschen Presse-Agentur am Freitag, es seien auch zwei mutmaßliche Schleuser festgenommen worden.

Hier die Mitteilung.

Die unter türkischer Fahne fahrende Jacht „Duru“ sei vermutlich aus der Türkei in See gestochen, die Migranten sollten offenbar nach Italien gebracht werden. Die Aktion habe am Donnerstag stattgefunden.
Mit von Schleusern organisierten Überfahrten aus der Türkei direkt nach Italien versuchen Migranten, die weitgehend geschlossene Balkanroute zu umgehen und auf diesem Weg nach Westeuropa zu gelangen.

dpa

stol