Mittwoch, 29. Mai 2019

Große Empörung nach Tod von Regierungskritiker in Algerien

In Algerien gibt es nach dem Tod des inhaftierten Menschenrechtsaktivisten Kameleddine Fekhar (54) große Empörung. Amnesty International bezeichnete den Tod des Regierungskritikers am Mittwoch als „Schande für das Land”. Zehn Oppositionsparteien forderten in einer gemeinsamen Erklärung eine unabhängige Untersuchung der Vorfälle.

Zahlreiche Studenten beteiligen sich an Massenprotesten in Algier gegen die Führung ihre Landes. - Foto: APA/AFP
Zahlreiche Studenten beteiligen sich an Massenprotesten in Algier gegen die Führung ihre Landes. - Foto: APA/AFP

stol