Dienstag, 20. April 2021

Grüne fordern zusätzliche öffentliche Flächen für Bars und Restaurants

Lange, für einige Betriebe womöglich auch zu lange, mussten Bars und Restaurants geschlossen bleiben. „Mit unglaublichem persönlichen Einsatz stemmen sich unsere Betriebe und ihre Mitarbeiter gegen diese Krise und jetzt, wo es wieder zu schrittweisen Öffnungen kommt, liegt es an uns allen, sie weiterhin zu unterstützen“, heißt es in einer Aussendung der Grünen, in der mehr öffentliche Flächen für Bars und Restaurants gefordert werden.

Die Grünen fordern eine unbürokratische und schnelle Zurverfügungstellung zusätzlicher Flächen für die Bars und Restaurants.
Badge Local
Die Grünen fordern eine unbürokratische und schnelle Zurverfügungstellung zusätzlicher Flächen für die Bars und Restaurants. - Foto: © Grüne
„Jeder Betrieb, der diese Krise nicht überlebt, wird ein schwerer Verlust für uns alle sein“, heißt es weiter. Erste Öffnungen werden vermutlich nur für die Außenbereiche gelten und viele Betriebe haben bis jetzt keine großen Terrassen oder Gastgärten. Sie liegen oft im Herzen der Dörfer und Städte und benötigten bereits in der Vergangenheit jeden Quadratmeter, um kostendeckend zu arbeiten.

„Daher mein Aufruf an die Verantwortlichen in den Gemeindestuben, jetzt unbürokratisch und schnell zusätzliche Flächen für die Bars und Restaurants zur Verfügung zu stellen“, fordert Felix von Wohlgemuth, Co-Sprecher der Grünen.




Auch Flächen, welche in „normalen“ Zeiten nicht gastronomisch genutzt werden konnten, müssten jetzt freigegeben werden. So sollten etwa auch Parkplätze, Parkanlagen und Freiflächen öffentlicher Gebäude den Betrieben zur Verfügung gestellt werden. „Jeder zusätzliche Tisch und jeder weitere Stuhl werden dringend benötigt“.

Im Sinne der notwendigen der Unterstützung sollten diese zusätzlichen Flächen bis zur zulässigen Wideröffnung der Innenräume jedenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt werden. In jedem Fall würde ein größeres Platzangebot nicht nur den Betrieben helfen, sondern scheint dies auch vor dem Hintergrund der weiteren Pandemie-Bekämpfung mehr als nützlich zu sein.

Nur im Freien sollen Bars und Restaurants ab 26. April ihre Gäste bewirten dürfen – so will es zumindest der Staat. Aber Südtirol will auch die Innenräume der Lokale öffnen und hat dafür ein Konzept. Hier geht's zum s+ Artikel.

stol