Donnerstag, 24. Mai 2018

„Guten Abend, presidente“

Manfred Schullian von der SVP hat es sich nicht nehmen lassen, den am Mittwoch designierten Premierminister Giuseppe Conte in deutscher Sprache zu begrüßen.

Manfred Schullian (im Foto ganz links) hat den designierten Premier Giuseppe Conte in deutscher Sprache begrüßt. - Foto: SVP
Badge Local
Manfred Schullian (im Foto ganz links) hat den designierten Premier Giuseppe Conte in deutscher Sprache begrüßt. - Foto: SVP

Am Donnerstag hatten sich die Vertreter der Autonomiegruppe des Senats und der Gemischten Fraktion der Abgeordnetenkammer mit Giuseppe Conte zu Sondierungsgesprächen getroffen.

Die Delegation bestand aus den Parlamentariern Julia Unterberger, Manfred Schullian, Renate Gebhard, Dieter Steger von der SVP, Albert Laniece (UV) und Emanuela Rossini.

Dabei ließ es sich der Präsident der Gemischten Fraktion Schullian nicht nehmen, den Premier in deutscher Sprache zu begrüßen, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Conte, der unter anderem in Wien seine Deutschkenntnisse vertieft hatte, antwortete mit einem „Guten Abend“. Anschließend wurde das Gespräch, so erklärt Schullian, in italienischer Sprache fortgesetzt.

„Wir hatten ein sehr freundliches Gespräch mit dem künftigen Ministerpräsidenten Conte, der zum Thema der Sonderautonomien sehr gut vorbereitet ist. Wir warten nun auf eine Stellungnahme der künftigen Regierung zu den Sonderautonomien, da das Koalitionsprogramm der Regierungsparteien Lega und Fünf-Sterne-Bewegung keine Position dazu enthält“, erklärte die Vorsitzende der Autonomiegruppe im Senat Julia Unterberger.

stol/ansa

stol