Samstag, 25. Februar 2017

Hände weg vom Sparbuch

Wer spart soll bei Vergabe und Miete von Sozialwohnungen draufzahlen: Gegen dieses Vorhaben vom Land formiert sich Widerstand, wie das Tagblatt "Dolomiten" berichtet.

Badge Local
Foto: © LPA

Widerstand gegen das Land. Dieses will bei der einheitlichen Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE) für die Zuweisung von Wobi-Wohnungen und für die Berechnung der Sozialmiete Bankeinlagen über 20.000 Euro zu 20 Prozent als Einkommen zu berechnen.

Dagegen  formiert sich in der EEVE-Steuerungsgruppe eine transversale Allianz.  Sogar die Konföderierten Gewerkschaften wollen nun Abfertigungen und Laborfonds-Auszahlungen ausgeklammert wissen. 

D/lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol