Dienstag, 22. Juli 2014

„Hätten derzeit zwei Vertreter im Senat“

Bei der Verfassungsreform sei Südtirols erste Priorität, die bereits mit der Regierung vereinbarte Schutzklausel abzusichern. Dies hat Landeshauptmann Arno Kompatscher noch einmal unterstrichen, nachdem er der Landesregierung am Montag Bericht über den Stand der Verhandlungen erstattet hat.

stol