Freitag, 1. April 2022

Hat Wladimir Putin einen Schilddrüsentumor?

Der russische Präsident Wladimir Putin soll an einem Schilddrüsentumor leiden: Darauf weist das unabhängige russische Medium „Proekt“ in einer langen Untersuchung hin, in der es die persönlichen Ärzte auflistet, die den russischen Präsidenten auf seinen Reisen begleiten. Der Kreml dementiert dies.

Gerüchte über den Gesundheitszustand von Wladimir Putin halten sich hartnäckig: Der Kreml dementiert. - Foto: © APA/afp / MIKHAIL KLIMENTYEV

„Schon zu Beginn von Putins erster Amtszeit begann der Kreml, Informationen über den Gesundheitszustand des damals noch jungen Präsidenten zu verheimlichen, unter anderem als er von einem Pferd stürzte und sich dabei am Rücken verletzte“, heißt es in der umfangreichen Untersuchung, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet.

„Putin wird jetzt von einem großen Ärzteteam begleitet, darunter ein auf Schilddrüsenkrebs spezialisierter Chirurg“, erklärt Proekt.

Der Pressesprecher des Kreml Dmytry Peskov sagte laut der russischen Prdavda, dass dies nicht wahr sei.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden