Dienstag, 01. Juni 2021

Haus Savoyen gibt Tod von Prinz Amedeo bekannt

Todesfall im italienischen Adel: Prinz Amedeo, Herzog von Savoyen und Aosta, ist am frühen Dienstagmorgen im Alter von 77 Jahren im toskanischen Arezzo gestorben. Das teilte das Haus Savoyen mit. Wie das Krankenhaus in Arezzo der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, hatte Amedeo dort einige Tage zuvor einen chirurgischen Eingriff.

Im Bild Herzog Amedeo von Aosta und Gabrielle von Savojen.
Im Bild Herzog Amedeo von Aosta und Gabrielle von Savojen. - Foto: © ANSA / MARIO DE RENZIS
Die Todesursache sei Herzstillstand gewesen, teilte ein Sprecher weiter mit.

Amedeo war der Sohn von Aimone von Savoyen, der für eine kurze Zeit während des Zweiten Weltkrieges König von Kroatien war. Amedeo wurde 1943 als Mitglied des Haus Savoyens in Florenz geboren.

Er war als Unternehmer in der Landwirtschaft unter anderem im Weinanbau tätig. Bis zuletzt lebte er in der Toskana. 2006 beanspruchte er dem „Corriere della Sera“ zufolge im Streit mit seinem Cousin Vittorio Emanuele den Titel als Herzog von Savoyen und Vorsitz im Haus von Savoyen für sich.

Das Haus Savoyen herrschte im Hochmittelalter über Savoyen, das sich in Teilen des heutigen Italiens, Frankreichs und der heutigen Schweiz befindet, und das Piemont in Norditalien. Das Haus stellte zwischen 1861 und 1946 die Könige Italiens. Offiziell gibt es den Adel in Italien nicht mehr.

apa/stol

Alle Meldungen zu: