Dienstag, 09. Oktober 2018

„Heiße Luft und Schokoseite“: Landeshauptmann in Südtirol gesucht

Mit einer ungewöhnlichen Stellenanzeige sorgt derzeit ein heimisches Jobportal für Heiterkeit im zuweilen recht humorlosen Wahlkampf.

Landeshauptmann gesucht. - Foto: Screenshot
Landeshauptmann gesucht. - Foto: Screenshot

Laut Chiffre-Anzeige wird ein Landeshauptmann bzw. Landeshauptfrau gesucht, dabei handele es sich um einen auf 5 Jahre befristeten 24/7-Stunden-Job.

Im Anforderungsprofil werden diverse Qualifikationen angeführt, so etwa herausragende rhetorische Talente („Wenn anderen die heiße Luft ausgeht, werden Sie gerade erst warm“) oder exzellente Networking-Fähigkeiten („... im Smalltalk bei Südtiroler Kirchtagen fühlen Sie sich pudelwohl, und beim Watten machen Sie immer den letzten Stich“). 

Wichtig sei natürlich auch ein überzeugendes Auftreten und gepflegtes Äußeres: „Bei TV- und Fototerminen zeigen Sie sich von der Schokoladenseite.“

„Hearing“ am 21. Oktober

Geboten würden „spannende Dienstreisen“, umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten dank Autonomiestatut und ein Gehalt, welches das Doppelte des römischen Tarifvertrages für Regierungschefs beträgt.

Klingt alles sehr verlockend, zudem fühlen sich ohnehin viele Zeitgenossen zum Landeshauptmann bzw. -frau berufen. Die Mailbox mit den Bewerbungsunterlagen dürfte folglich überquellen. Und: Das Hearing der besten Kandidaten und die Jobzusage findet am 21. Oktober in Bozen statt – dem Tag der Landtagswahl.

D

stol